Zugang zum Masterstudium

Qualifikationsvoraussetzungen

Für das Studium ist eine besondere Qualifikation erforderlich, Qualifikationsvoraussetzungen für eine Bewerbung sind deshalb

  • ein einschlägiger Bachelor- oder Diplom-Abschluss einer Hochschule oder ein vergleichbarer Abschluss
  • mindestens 210 CP (ECTS) und
  • ein Abschlussnote mit der Bewertung gut / Note 2,5 oder besser.

Ausnahmen:

Wenn Sie sich noch im Studium befinden, sind Bewerbungen abweichend von den o.g. Voraussetzungen auch schon dann möglich, wenn Sie 80 % der Leistungspunkte des grundständigen Bachelor- oder Diplomstudiengangs nachweisen können, wenn Sie Ihr Studium zum nächsten Zulassungstermin erfolgreich beenden können und wenn die Abschlussnote 2,5 prinzipiell erreichbar ist. Eine Zulassung zum Studium ist dann allerdings zunächst vorläufig, die fehlenden Qualifikationsvoraussetzungen müssen innerhalb von drei Monaten nach Studienbeginn nachgewiesen werden.

Eine Bewerbung ist auch in den Fällen möglich, in denen im grundständigen Bachelor-Studiengang weniger als 210 aber mindestens 180 Leistungspunkte erworben werden. Die Prüfungskommission kann durch Auflagen festlegen, dass die fehlenden Leistungspunkte durch äquivalente Leistungen nachzuweisen sind (z.B. einschlägige Berufspraxis) oder im Masterstudium nachgeholt werden müssen (z. B. zusätzliche Module oder Praxisphasen).

Verfahren zur Feststellung der studiengangsspezifischen Eignung

Sind die o. g. Qualifikationsvoraussetzungen erfüllt, können Sie an einem Verfahren zur Feststellung der studiengangspezifischen Eignung teilnehmen, das aus einem Auswahlgespräch besteht, in dem die Eignung für das projekt- und forschungsorientierte Profil des Studiengangs geprüft wird.

Bewerbung und Studienbeginn

Da das Masterstudium zu einem großen Teil aus wählbaren Modulen aufgebaut ist, wird dringend empfohlen, frühzeitig mit den Studiengangsverantwortlichen Prof. Dr. A. Küchler oder Prof. Dr. M. H. Zink ein Beratungsgespräch über Ihr Studienvorhaben zu führen (Terminanfrage bitte per E-Mail an Herrn Prof. Dr. Küchler oder Herrn Prof. Dr. Zink).

Die Projekt- und Forschungsarbeit umfasst einen sehr großen Anteil des Studiums, es wird deshalb auch empfohlen, sich bei den Professoren der Fakultät über die in ihren Arbeitsgebieten laufenden Forschungsvorhaben zu informieren und Beratungsgespräche mit den in Frage kommenden Professoren zu führen, um rechtzeitig zum Studienbeginn ein passendes Projektthema zu finden.

Der Studienbeginn ist sowohl zum Wintersemester als auch zum Sommersemester möglich. Sie bewerben sich an derjenigen Hochschule, an der Sie Ihre Projektarbeit durchführen möchten nach dem dort üblichen Verfahren, an der FHWS ist dies das Online-Bewerberportal.

Die üblichen Bewerbungstermine für diesen Masterstudiengang sind

  • der 15.06. für das folgende Wintersemester (Studienbeginn 01.10.) und
  • der 15.01. für das folgende Sommersemester (Studienbeginn 15.03.).

Zu diesen Zeitpunkten müssen jeweils alle im Bewerbungsprozess geforderten bzw. erforderlichen Unterlagen hochgeladen worden sein. Informieren Sie sich dazu bitte rechtzeitig im Bewerberportal.

Wenn Sie die o.g. Qualifikationsvoraussetzungen erfüllen, werden Sie zu einem Auswahlgespräch zur Feststellung der studiengangspezifischen Eignung eingeladen.

Die konsekutive Studienzeit (Bachelor- plus Masterstudium) beträgt an der FHWS 10 Semester (7 plus 3 - Modell).