Kooperationsmöglichkeiten

Der Fokus unserer Forschungsaktivitäten liegt vor allem auf dem Anwendungsbezug. Wir arbeiten mit unseren Kooperationspartnern aus der Industrie an innovativen Lösungen für ihre Probleme. Falls Sie Interesse an einer Zusammenarbeit mit uns haben, dann können Sie uns gerne kontaktieren.

Die Möglichkeiten zur Kooperation umfassen:

Industrieprojekte

Eine elektronische Platine wird aus dem Bestückungsautomaten entnommen.

Im Rahmen eines Industrieprojekts wird eine innovative Lösung für Ihr Problem gesucht. Dabei kann ein Team von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern, Professorinnen/Professoren und studentischen Hilfskräften eingesetzt werden. Die Kosten des Forschungsvorhabens werden durch den Industriepartner getragen. Der Industriepartner erhält dadurch die Nutzungsrechte der Ergebnisse für sein Anwendungsgebiet.

Öffentlich geförderte Projekte

Raspberry Pie-Platinen werden für die Projektgruppen vorbereitet

Häufig besteht die Möglichkeit innovative Forschungsarbeiten durch öffentliche Fördermittel zu finanzieren. Dabei stellen die Hochschulen und industrielle Unternehmen einen gemeinsamen Förderantrag. Bei Genehmigung können in der Regel bis zur Hälfte der Projektkosten aus öffentlicher Hand gefördert werden.

Die FHWS bietet Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Förderprogramme und Ansprechpartner. Sprechen Sie uns gerne an - hier finden Sie unser Kontaktformular.

Abschlussarbeiten

Bachelorarbeit (3 Monate)

Im Rahmen einer Bachelorarbeit können kleine Forschungsprojekte mit eine Laufzeit von maximal drei Monaten bearbeitet werden.

Masterarbeit (18 Monate)

Der Masterstudiengang Elektro- und Informationstechnik der Hochschule Würzburg-Schweinfurt ist forschungsorientiert. Die Studierenden arbeiten drei Semester lang an einem Forschungsprojekt. Forschungsvorhaben mit einer Laufzeit von 18 Monaten sind als Masterprojekte sehr gut geeignet.

Promotion (> 3 Jahre)

Eine kooperative Promotion dauert drei bis fünf Jahre. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Industrie können vor allem sehr anspruchsvolle Probleme gründlich untersucht werden.

Erfahren Sie mehr zur Kooperativen Promotion.

Die Stärke der FHWS ist die intensive Betreuung durch die Professoren über den gesamten Zeitraum der Abschlussarbeiten. Hierdurch fließt die Expertise der Professoren direkt in die Praxis.