Labor für Robotik und Steuerungstechnik

Studierende erproben das erarbeitete Steuerprogramm an der Modellanlagen

Labor: Raum 1.E.12

Lehre

Praktikum Automatisierungstechnik und Robotik (BMC)

Im Praktikum "Automatisierungstechnik und Robotik" werden im Labor folgende Versuche durchgeführt:

  • Grundlagen der SPS-Programmierung
  • Automatisierung mit Schrittketten
  • Programmierung von Industrierobotern

Praktikum Steuerungstechnik und Robotik (BET)

Im Praktikum "Steuerungstechnik und Robotik" werden im Labor folgende Versuche durchgeführt:

  • Grundlagen der SPS-Programmierung
  • Fortgeschrittene SPS-Programmierung
  • Automatisierung mit Schrittketten
  • Programmierung von Industrierobotern
Werkzeugwechsel am Sensitiven Industrieroboter Kuka LBR iwa mit dem Schnellwechselsystem
Studierende Teachen einen Industrieroboter vom Typ Kuka Agilus

Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte

Multisensorkonzepte zur Steuerung von Industrierobotern

Zur Erweiterung und Flexibilisierung der Einsatzmöglichkeiten von Industrierobotern werden im Labor für Steuerungstechnik und Robotik unterschiedliche Konzepte untersucht. Durch den Einsatz von Kameras (Computervision) und sensitiven Robotern sollen Anwendungsbereiche erschlossen werden, die mit klassischen Industrierobotern nicht möglich sind. Hierbei wird insbesondere auch der Bereich der Kollaborativen Robotik untersucht, also die gemeinsame Arbeit von Mensch und Roboter in einer industriellen Umgebung.

Untersucht wird dabei der Einsatz von

  • 2D- und 3D-Kameras
  • Kraft- und Momentensensoren (an der Roboter-Hand)
  • Kollisionssensoren (an der Roboter-Hand)
  • Sensitive Roboter (Gelenkweise Momentenmessung)

Ausstattung

Die Ausstattung des Labors umfasst unter anderem

  • 4 SPS-Programmierplätze
  • Modellanlage Lager und Transporteinrichtung zur Schrittkettenprogrammierung
  • 4 Industrieroboter:
    • Mitsubishi RV6DB, 6-Achsen
    • Kuka Agilus, 6-Achsen
    • Kuka LBR iwa, sensitiv, 7-Achsen
    • Schneider Elektrik Portalroboter, Eigenentwicklung, 5 Achsen
  • mehrere 2D- und 3D-Kameras
  • Kollisionssensoren und 6D-Kraft-Momentensensor
  • unterschiedliche Greifer (pneumatisch und elektrisch betätigt, Magnetgreifer) mit Schnellwechselsystem
  • Sicherheitsscanner zur flexiblen Bereichsüberwachung
  • professionelle Bildverarbeitungssoftware
Blick in den Schaltschrank des Schneider-Electric Portalroboters
Modellanlage zur SPS- und Roboter-Programmierung, aufgebaut im Hörsaal

Team

Name E-Mail Details
Prof. Dr. Martin Ochs
Kontaktinformationen

Prof. Dr. Martin Ochs

Hochschule für angewandte Wissenschaften
Würzburg-Schweinfurt
FE
Raum 1.1.22
Ignaz-Schön-Straße 11
97421 Schweinfurt

Telefon +49 9721 940-8694
E-Mail martin.ochs[at]fhws.de

E-Mail anzeigen
Daniel Popp
Kontaktinformationen

Daniel Popp

Hochschule für angewandte Wissenschaften
Würzburg-Schweinfurt
FE
Raum 1.1.07
Ignaz-Schön-Straße 11
97421 Schweinfurt

Telefon +49 9721 940-8697
E-Mail daniel.popp[at]fhws.de

E-Mail anzeigen
Wolfgang Spieß
Kontaktinformationen

Wolfgang Spieß

Hochschule für angewandte Wissenschaften
Würzburg-Schweinfurt
FE
Raum 1.E.14
Ignaz-Schön-Straße 11
97421 Schweinfurt

Telefon +49 9721 940-8689
E-Mail wolfgang.spiess[at]fhws.de

E-Mail anzeigen

zurück zur Übersicht