Fakultät Elektrotechnik

Hochschule Würzburg-Schweinfurt :: Hochschule für angewandte Wissenschaften

Ignaz-Schön-Str. 11
97421 Schweinfurt

Telefon: +49 (0) 9721 / 940-802
Telefax: +49 (0) 9721 / 940-800

URI: https://fe.fhws.de/

iSEE - 5. Synchronmaschine am starren Netz

Im Ersatzschaltbild sind die Strangspannung US (grün), der Spannungsabfall an der Synchronreaktanz jXSIS (rot) und die Polradspannung UP (blau) mit den gleichen Farben eingepfeilt wie im Spannungszeigerdiagramm.

Die Strangspannung wird durch das starre Netz eingeprägt, so dass sich die Größe des Statorstroms und die Phasenlagen von Strom und Polradspannung zur Strangspannung in Abhängigkeit von der Belastung (Schieberegler "m" für das Drehmoment) und der Erregung (Schieberegler "i_f" für den Erregerstrom) einstellen können.

Ändern Sie zunächst nicht die Drehrichtung (Punkt 1.-4.)!

  1. Stellen Sie über die Schieberegler die Zustände über-/untererregter Motor-/Generatorbetrieb nach!
  2. Stellen Sie über die Schieberegler die Zustände Motor-/Generatorbetrieb mit Q=0 nach!
  3. Stellen Sie über die Schieberegler den über-/untererrgten Phasenschieber nach!
  4. Was müssen Sie einstellen, damit die Synchronmaschine stromlos am Netz läuft?
  5. Stellen Sie die Punkte 1.-4. mit umgekehrter Drehrichtung nach! Was müssen Sie gegenüber den Punkten 1.-4. ändern?

- Zurück - Weiter -

- Zurück zur Übersicht -